Johnson Matthey ist ein führender Anbieter von Dieselemissions-Kontrollesystemen zum Nächrüsten von mobilen Maschinen und Anlagen.

Generatoren-Kompressoren


 
Kompressoren und Generatoren von 5 kW bis zu mehr als 1.000 kW werden auf Baustellen und in Krankenhäusern als unabhängige stationäre Stromversorgung oder als Notstromversorgung eingesetzt. Johnson Matthey hat Erfahrung mit der Nachrüstung einer Reihe von Generatoren mit Filtersystemen, die speziell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten worden sind.

Unser CRT®-System ist ausgesprochen effizient bei der Nachbehandlung der Abgasemissionen von Generatoren.
 
 
 
Diese Systeme eignen sich in der Regel für den Einsatz mit unterschiedlichen Aggregatvarianten für die Stromerzeugung, darunter tragbare oder stationäre Aggregate, auf Baustellen, beim Katastrophenschutz, für die Notstromversorgung, als Motorpumpen oder für die mobile Flutbeleuchtung, und für Motorleistungen von 30 kW bis zu mehr als 1.000 kW. Das CRT®/CCRT®-System erfüllt die Anforderungen hinsichtlich Funktionalität und hoher Verfügbarkeit, ohne die Motorleistung zu beeinträchtigen. Die Eignung hängt teilweise davon ab, wie belastet der Motor arbeitet. Der Arbeitszyklus der Maschine wirkt sich auf die Abgastemperatur aus, die während mindestens 50% der Betriebszeit über einem bestimmten Grenzwert liegen muss, damit diese Systeme verlässlich regenerieren.
 
Der zweite Faktor ist das NOx-Partikel-Verhältnis im Abgas, das häufig durch die zertifizierte Emissionsstufe des Motors bestimmt wird. Das CCRT-System setzt einen katalytisch beschichteten Filter und einen Dieseloxidationsfilter(DOC) vor dem Filter ein (wie beim CRT®). Das erweitert das Arbeitsfenster des Filtersystems und ermöglicht eine verlässliche Regeneration bei niedrigeren Abgastemperaturen oder niedrigerem NOx-Partikel-Verhältnis im Abgas. Unsere Experten beraten Sie gerne, welches System für Ihre spezifische Anwendung am besten geeignet ist.
 
DPF-C

Diese Systeme kommen bei kleinen Dieselhilfsmotoren mit einem Leistungsspektrum von 1 kW bis 30 kW zum Einsatz, die bei sehr niedrigen Abgastemperaturen arbeiten (< 220°C) und nicht für CCRT®-Systeme geeignet sind. DPF-C-Systeme reagieren nicht empfindlich auf die Kraftstoffqualität und müssen nach jeder Arbeitsschicht oder nach entsprechender Anzeige der Filterüberwachung regeneriert werden. Der DPF-C besteht aus nur einem Filter, der mit Schnellspannern ausgetauscht und für eine externe Regeneration an unserer Regenerationsstation vom Typ REG-C angeschlossen wird. Die Regeneration dauert 60 Minuten. Zur Minimierung der Motorstillstandszeiten kann ganz einfach ein weiteres Modul montiert werden.
 
Für weitere Informationen oder eine Erörterung Ihrer genauen Anforderungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, bitte Kontaktieren Sie uns.

Diesel-Partikelfilter DPF-CCRT®

(PDF: 0.2Mb)

(PDF: 0.27Mb)

(PDF: 0.26Mb)

(PDF: 0.24Mb)

(PDF: 0.2Mb)

Diesel Partikelfilter DPF-CRT®

(PDF: 0.22Mb)

(PDF: 0.27Mb)

(PDF: 0.27Mb)

(PDF: 0.25Mb)

(PDF: 0.2Mb)

Diesel-Partikelfilter DPF-C

(PDF: 0.22Mb)

(PDF: 0.24Mb)

(PDF: 0.26Mb)

(PDF: 0.24Mb)

© Johnson Matthey 2016