Johnson Matthey ist ein führender Anbieter von Dieselemissions-Kontrollesystemen zum Nächrüsten von mobilen Maschinen und Anlagen.

NOx Kontrolle


 
Emissionen (Stickoxidemissionen) sind mit Smog, saurem Regen und Gesundheitsrisiken wie Atemwegsproblemen verbunden. Die SCRT®-Technologie von Johnson Matthey senkt den NOx-Anteil sowie die Partikel durch eine Kombination aus CRT®-Technologie und SCR (selektive katalytische Reduktion).

Stickstoffdioxid-Emissionen (NO2-Emissionen) werden in geschlossenen Räumen streng kontrolliert, denn dort können sie die größten Schäden im Atemwegssystem der Menschen verursachen. Der effizienteste Weg zur NO2-Reduzierung ist eine Reduzierung des NOx -Gesamtausstoßes an der Quelle, beispielsweise durch den Einsatz eines SCRT®-Systems. Unsere Mining-CRT®-Technologie kann jedoch eine NO2-Zunahme am Abgasendrohr verhindern.

Johnson Matthey hat ein passiv regenerierendes DPF-System entwickelt, das für den Einsatz im Untertage-Bergbau geeignet ist, da es den NO2-Ausstoß nicht über das Rohemissionsniveau anhebt.
Der erste Teil der Einheit ist das CRT®-System, das auf eine Senkung von CO, HC und PM um mehr als 90% ausgelegt ist. Darauf folgt ein Zersetzungskatalysator, um den NO2-Ausstoß auf die vorgeschriebenen Werte zu senken.
 

© Johnson Matthey 2016